Satin Nachtkleid

Ein Nachtkleid aus Satin fühlt sich nicht nur weich und geschmeidig an, es besticht auch durch seine elegante Aufmachung. Designer kreieren höchst edle Nachtkleider und verwenden hochwertige Satinstoffe. Farben und Stickereien führen zu einem Hauch an Noblesse. Nachtkleider aus Satin haben den Vorteil, dass sich der Stoff der Körpertemperatur anpasst. Somit ist Satin ein sehr geeignetes Material für die Nachtwäsche, da sie sowohl im Sommer wie auch im Winter getragen werden kann.

 

Nachtkleider gibt es bereits seit dem siebzehnten Jahrhundert. Bis dahin wurde noch nackt geschlafen. Die ersten Nachtkleider waren knielange und weiße Hemden. An Satin hat zu dieser Zeit noch niemand gedacht. Die damaligen Nachtkleider wurden aus Baumwolle oder Leinen gefertigt. Auch gab es sie in keiner anderen Farbe als weiß und zudem waren sie alles andere als weich und geschmeidig. Heute sind Nachtkleider nur für die Damenwelt gedacht. In vergangenen Zeiten wurden Nachtkleider auch von den Herren getragen. Kurzfristig kam das Nachtkleid aus der Mode, als der Schlafanzug auftauchte. In den fünfziger Jahren erhielt das Nachtkleid jedoch ein Comeback in Form des Babydolls. Seitdem steht nicht nur die wärmende Komponente im Vordergrund, sondern Komfort und Schönheit wurden zu wichtigen Merkmalen.

 

 

Empfehlungen

6 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge